Taekwondo: Poomsae-Jahresauftakt bei den British Open
Logo SportProGesundheit

Am 25. und 26.01.2020 traf sich die Elite zum Jahresauftakt in London zu den British Open. Unter ihnen fünf Sportlerinnen und Sportler des TuS Ende aus Herdecke, gemeinsam mit ihrem Trainerduo Anna-Lotta Merfeld und Fabian Haas.

Am Samstag in der Früh ging Klaus Kremer für die Herren von 61 bis 65 Jahren an den Start und belegte einen entspannten sechsten Platz.

Der Sonntag war reserviert für die jugendlichen Leistungsträger. Hier überzeute Jasmin Flotow in ihrer neuen Altersgruppe der 12 bis 14-jährigen mit ihrem Team und sicherte sich die Silbermedaille, gemeinsam mit Hannah Do und Sabrina Sidor. In der mit 36 Starterinnen stark besetzten Einzelgruppe muss sich die kleine Kämpferin noch etwas zurechtfinden. Der Sprung ins Halbfinale war noch gesichert, dort beendete sie den Tag mit einem guten Platz 17.

Für Irini Savvidou, in der gleichen Gruppe, lief es etwas besser. Sie zog als elftbeste ins Halbfinale ein, machte dort noch einen Platz gut und wurde am Ende zehnte.

Unter ebenfalls starker 31-köpfiger Konkurrenz präsentierten sich Mia Merfeld und Emilia Grzechca. Mia konnte mit dem zweitbesten Ergebnis geradewegs ins Finale durchmarschieren. Hier überzeugte sie tatsächlich mit der besten Technikwertung aller Teilnehmer, allerdings ging die Gesamtwertung ganz knapp mit Platz fünf am Treppchen vorbei. Emilia erreichte Platz 19.

v.li.: Fabian Haas, Irini Savvidou, Mia Merfeld, Jasmin Flotow, Emilia Grzechca, Klaus Kremer, Anna-Lotta Merfeld